Neue Projekte für engagierte Schüler

Seminarteilnahme der Schülervertretung der Gesamtschule Waldbröl

(mv) Am Ende jedes ersten Schulhalbjahres gestaltet das Kernteam der Schülervertretung (SV) der Gesamtschule Waldbröl gemeinsam mit dem Kölner Verein DeZentrale ein als Zukunftswerkstatt konzipiertes Seminar, um die Arbeitsschwerpunkte der Schülervertretung für das neue Jahr möglichst konkret und schülernah zu bestimmen. Das SV-Kernteam, im letzten Jahr vom Verein „Demokratisch Handeln“ als eines der bundesweit besten Demokratieprojekte ausgezeichnet, hat sich der Förderung der Jugendarbeit verschrieben. Das Motto: Hier arbeiten engagierte Schüler zusammen für die Schulgemeinschaft, und mit diesem Ziel verschwimmen auch alle Altersunterschiede. Und wenn es auf der SV-Fahrt funktioniert, dann klappt es sicher auch im Schulalltag.
Bereits im achten Jahr nahmen Mitglieder der Schülervertretung und darüber hinaus eine große Anzahl engagierter Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgängen der Schule wieder an dem Seminar teil. Ein ganzer Bus voll Schüler die Möglichkeit nutzen, sich für die Schulgemeinschaft einzusetzen. Sie wurden dabei von ihren SV-Verbindungslehrern Deborah Hofmann, Sascha Stelzer und Andreas Dohm begleitet. Als Besonderheit in diesem Jahr hatten sich die Schüler entschlossen, in der Zeit des Seminars bewusst auf Fleisch zu verzichten und sich vegetarisch zu ernähren.
Zunächst wurden neue Mitglieder der SV, die das erste Jahr aktiv sind, von ausgebildeten Coaches des Vereins DeZentrale über die rechtlichen Grundlagen der SV-Arbeit, die verschiedenen Organe, aus denen die Schülervertretung besteht und welche Rechte und Pflichten daraus resultieren, informiert – die Restgruppe beschäftigte sich mit der Reflexion der SV-Projekte des letzten Jahres.
Anschließend arbeiteten die Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Jahrgängen gemeinsam intensiv an unterschiedlichen Projekten und planten deren konkrete Umsetzung. Diese Vorhaben wurden von allen Mitgliedern der Gruppe als wichtig erachtet, denn sie tragen alle dazu bei, das Schulleben in der Gesamtschule Waldbröl zu bereichern und das Schulklima noch weiter zu verbessern. Besonders im Fokus standen dabei Projekte zur Schulverschönerung und zu Events an der Gesamtschule. Aber auch die Planung von caritativen Projekten von Schülern der Gesamtschule stand auf der Agenda.
Auch der Spaß kam nicht zu kurz – ob bei immer wieder von den Coaches eingestreuten Auflockerungsspielen oder beim Abendprogramm. Nicht nur deswegen war das Seminar für alle Teilnehmer ein voller Erfolg – und ein Startschuss für spannende neue Projekte für das Schulleben der Gesamtschule.