Die Bürgergemeinschaft „Wir in Eichen e.V.“ hatte einiges zu bieten.

Die Bürgergemeinschaft „Wir in Eichen e.V.“ bot denKindern ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Ferienspaß-Programm.

„Das ist ja Klasse“ jauchst ein Kind, als es das Voltigierpferd über dessen Rücken rutschend verlässt. „Voltigieren, Akrobatik, Panarbora und eine Wald­aktion waren auch in diesen Ferien wieder die Höhepunkte unserer Ferienspaßaktion“, sagt Helmut Rafalski, der 1. Vorsitzende der Bürgergemeinschaft „Wir in Eichen e.V.“. „Alle Aktionen waren auch in diesem Jahr wieder sehr gut besucht und teilweise sogar überbucht. Das Voltigieren hätten wir mindestens dreimal anbieten können“.
Im Mittelpunkt standen die Kinder, denen es großen Spaß gemacht hat die Angebote anzunehmen. Da die meisten Aktivitäten draußen stattfanden, war es natürlich wichtig, dass das Wetter mitspielte. So war es an allen Ferienspaßtagen draußen trocken und es gab reichlich Sonnenschein. Weil das Waldbröler Hallenbad wegen der umfangreichen Renovierung geschlos­sen war, wurde ein Erlebnistag auf Panarbora eingeplant. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es dann auf den Waldwipfelpfad und den Aussichtsturm. Auch die übrigen Spielmög­lichkeiten wurden intensiv genutzt.
Akrobatik und Voltigieren fand unter Leitung von Susanne Moll in Happach
statt. Hier fanden sich bis zu 25 Kinder ein. Nach einem Frühstück hatten alle sehr viel Spaß an den einzelnen Ak­tionen. Hierbei waren nicht nur kör­perliches Geschick, sondern bei der Akrobatik auch Muskeln gefragt. Zum Schluss wurde mit Unterstützung von „outdoor oberberg“ eine Waldaktion durchgeführt. Dabei wurde auf spie­lerischem Weg den Kindern der Wald mit seinen Besonderheiten nahe­ge­bracht.
„Wir haben uns über die große Zahl der teilnehmenden Kinder gefreut und werden auch im nächsten Jahr wieder eine Ferienspaßaktion durchführen“, sagte Helmut Rafalski.