Seit fast zwei Jahrzenten ist die Weihnachtsspende der AggerEnergie zugunsten gemeinnütziger Institutionen in der Region eine gelebte Tradition. Als Zeichen der Anerkennung für ihr Engagement wurden dieses Mal der Verein „Wir helfen vor Ort“ und der NABU Oberberg mit insgesamt 3.000 Euro bedacht.

Alljährlich verzichtet das Gemeinschaftsstadtwerk AggerEnergie in der Weihnachtszeit auf Geschenke für Kunden und Geschäftspartner und spendet das Geld stattdessen für den guten Zweck. Die Auswahl der Empfänger folgt dabei dem demokratischen Prinzip: Über die sozialen Netzwerke Facebook und Instagram werden öffentlich Vorschläge gesammelt und anschließend zur Abstimmung an die Belegschaft weitergegeben.

Aus dieser Abstimmung gingen dieses Mal der gemeinnützige Waldbröler Verein „Wir helfen vor Ort“ und der NABU Oberberg hervor – zur großen Überraschung und Freude der Empfänger, die sich insbesondere bei den Mitarbeitern der AggerEnergie bedankten.

Der ursprünglich für Januar geplante Termin für eine feierliche Spendenübergabe kann Corona-bedingt leider auch auf absehbare Zeit nicht stattfinden. „Wenn es wieder möglich ist, werden wir die Spendenempfänger gerne einmal besuchen und uns anschauen, welche Projekte mithilfe der Spende realisiert werden konnten“, so Peter Lenz, Leiter der Unternehmenskommunikation bei der AggerEnergie.

 Über die Spendenempfänger:

Der Waldbröler Verein „Wir helfen vor Ort“ engagiert sich für Kinder, Jugendliche und Senioren, die sonst durch das Raster fallen. Unbürokratisch hilft der Verein dort, wo Institutionen und Kirchen nicht mehr helfen können. Vom neuen Kinderbett bis hin zur Tüte Hundefutter für den vierbeinigen Begleiter eines älteren Menschen kann die Hilfe jede Form annehmen. Die rund 50 Vereinsmitglieder kümmern sich um Menschen in Waldbröl, Reichshof, Nümbrecht und Morsbach.

Der NABU Oberberg setzt sich in enger Zusammenarbeit mit der Bevölkerung, der Gemeinde- und Kreisverwaltung und den ansässigen Landwirten u.a. für den Erhalt der oberbergischen Naturlandschaft ein. „Wir kümmern uns um alles, was mit Naturschutz zu tun hat und streben einen ganzheitlichen und großflächigen Naturschutz, nicht nur in Schutzgebieten an.“