Nümbrechterin kaufte Outfit in der Marktstadt

Dass sich kürzlich eine Schönheitskönigin, oktoberfestlich gekleidet, in edlem Dirndl vor den Spiegeln in der Trachtenabteilung eines Waldbröler Fachgeschäftes drehte, erklärt sich so: Am 13. Juli 2019 wurde Lena Stöcker(35) aus Nümbrecht vor 300 Zuschauern in  Magdeburg zur Mrs. (Misses)  Deutschland gewählt. Für die kommenden Auftritte in ganz Deutschland musste ein Oktoberfest Outfit her. Als sich das Management der frisch gebackenen Siegerin mit Sebastian Barth in Verbindung setzte, um sie in der Trachtenmodenabteilung seines Hauses einkleiden zu lassen, war man hier über das entgegengebrachte Vertrauen mehr als erfreut. Mit eigenem Fotografen und ihrem MGO-Betreuer (Miss Germany Organisation) nach Waldbröl angereist, erzählte sie während der Anprobe ihre Vita. Seit 10 Jahren ist die Mutter von zwei Kindern und gelernte Automobil Betriebsassistentin unter anderem als Model unterwegs. „Man soll mich aber in erster Linie als Mensch wahrnehmen und nicht nur die Optik beurteilen“, erklärte die sympathische junge Frau nachdrücklich und ergänzte: „ Ich möchte als ganz normale Hausfrau und Mutter Vorbild für alle Frauen sein“. Lena Stöcker wirkt natürlich, vielleicht auch abgeklärt durch die Erfahrungen, die sie in den Vorjahren als Siegerin in zahlreichen Misswahlen, so in Köln und Rheinland Pfalz, gemacht hat. Nun ist sie nicht Miss sondern Misses und altermäßig in eine andere Liga aufgestiegen. „Wenn nicht jetzt, wann dann“,  so begründet sie die Teilnahme am Wettbewerb, der für 26-  bis 50-jährige Frauen offensteht. Am guten Schluss war Zeit für Fotos und Selfies. Sebastian Barth als Geschäftsführer  des Familienbetriebes freute sich natürlich über die Ausnahmekundin!

Fotos: Jürgen Sommer