Die Gesamtschule Waldbröl wurde erneut mit dem Siegel Berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule ausgezeichnet
In einer heiteren und gelösten Stimmung wurde im Rahmen einer Feierstunde in der Aula der Städtischen Realschule in Bergneustadt der Gesamtschule Waldbröl zusammen mit fünf weiteren Schulen das Gütesiegel verliehen. Ausgezeichnet werden Schulen, die in besonderem Maße die Schüler auf die spätere Berufswahl vorbereiten und diesen Weg intensiv begleiten. Die Mitglieder der Jury berichteten von einem abwechslungsreichen und sehr informativen Tag an der Gesamtschule, den sie begleitet von der 8b erleben durften. Besondere Erwähnung fand die Organisation der Berufsorientierungswoche und das BO-Navi, in dem Schülerinnen und Schüler einen Berufsparcours bei Partnern der Schule durchlaufen, die sich und ihre Arbeit in der Mensa präsentieren. In ihrer Laudatio hoben die Junioren besonders hervor, dass die Berufsorientierung an der Gesamtschule ein Prozess ist, der von dem ganzen Kollegium getragen wird. So wurde besonders die gemeinsame Arbeit am neu erstellen Berufscurriculum gewürdigt. Erwähnenswert befand die Jury auch, dass die jeweiligen Klassenlehrerteams den Prozess der Berufsorientierung intensiv begleiten können, da mittels eines an der Schule entwickelten Beratungsbogens jederzeit der aktuelle Stand dokumentiert und eingesehen werden kann. Erwähnenswert fand die Jury auch die Einbindung der Eltern in den Prozess in Form von Informationsabenden und deren Teilnahme an den vielfältigen Auswertungsgesprächen.
Foto: In der Laudatio an die Gesamtschule Waldbröl fand der Berufsparcours, der gemeinsam mit Kurspartnern der Gesamtschule organisiert wird, besondere Erwähnung.