Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Waldbröl im Januar und Februar 2019

(js) Bereits 15 Einsätze ist der Löschzug Waldbröl vom 1.1.2019 bis zum 16.2.2019 (Redaktionsschluss) gefahren. Drei davon gemeinsam mit der Einheit Thierseifen. Siebenmal gab es Feueralarm. Dazu gehörten ein PKW- und ein Gebäudebrand. Bei sechs Alarmierungen wurde technische Hilfeleistung angefordert, wie zu dem schweren Verkehrsunfall bei Hahn, wo eine schwerverletzte, eingeklemmte Person befreit werden musste, die Tage später an den Unfallfolgen verstarb. Auch für den Rettungsdienst wurde Tragehilfe geleistet. Drei Ölspuren wurden abgestreut und zwei Rußbrände im Kamin brannten kontrolliert aus. Erfreulicherweise gab es nur einen Fehlalarm, der durch eine Brandmeldeanlage ausgelöst wurde. Auf allen Einsätzen sind ausschließlich Freiwillige Feuerwehrleute unterwegs, die ohne jede finanzielle Entschädigung Tag und Nacht und bei jedem Wetter ihren Dienst verrichten. Bei fünf Einsätzen ging der Melder für die Freiwilligen übrigens zwischen 22.00 Uhr und 6.00 Uhr.

Foto: Jürgen Sommer