Fashion im Kaff

Jugendliche und ihre Sicht auf das Landleben

(js) „Fashion im Kaff“ so titelt Hannah Schrülkamp ihren Aufsatz, den sie im Rahmen des viertägigen Schreibworkshops „Land in Sicht“ verfasst hat. Zehn Schülerinnen und zwei Schüler der Gesamtschule Waldbröl, im Alter zwischen 13 und 17 Jahren, stellten sich unter Anleitung von Autor und Poetry-Slammer Michael Schumacher (61) der Aufgabe, ihre Sicht auf das Leben auf dem Land in Worte zu fassen. 13 Textbeiträge wurden als Ergebnis nach Abschluss des Workshops im Saal des Bürgerhauses vorgelegt. Alle Texte – und darin lag ein besonderer Reiz – werden in dem neuen Internetblog „Land in Sicht“ veröffentlicht.
Die Jugendlichen nahmen ganz unterschiedliche Facetten ihrer Lebenswirklichkeit ins Visier. So schreibt Schrülkamp in ihrem Artikel unter anderem: „Immer auf dem neuesten Stand der Modewelt sein … für uns Dorfkinder ist das nicht leicht. … Darum ist Onlineshopping in unserem Kaff der Hit, …“. Ida Madita Verspohl bemängelt die Infrastruktur des ÖPNV, vor allem was den Verbund zwischen den Dörfern betrifft.
Analytisch, fordernd, kritisierend und provokativ gehen die Schüler zur Sache. Aber Optimismus und Fantasy finden ebenso Eingang in die Texte wie das Beispiel von Julian Pilgram zeigt, der von einem Geheimnis „Hinter dem Galgenberg“ erzählt.
Ulrich Domke, Fachbereichsleiter und Vertreter von Bürgermeister Peter Koester, war bei der Abschlussbesprechung aufmerksamer Zuhörer und bot den Jugendlichen die Unterstützung der Stadt bei der Lösung der angesprochenen Probleme an.
Die Bücherei der Stadt Waldbröl hatte als eine von 20 Bibliotheken in NRW, den Zuschlag zur Teilnahme an dem Workshop erhalten. Christiane Kleinfeld, die Leiterin der Bücherei, hatte sich schon im vergangenen Jahr bei „Jugendstil“, dem Kinder- und Literaturzentrum NRW, beworben.
Das Projekt wird von der Universität Köln wissenschaftlich begleitet.

Den Blog findet man unter:
http://landinsicht.jugendstil-nrw.de

Auf über 20 Seiten war nach dem viertägigen Workshop die Sicht der Jugendlichen auf ihr Leben auf dem Land nachzulesen. Demnächst erfolgt die Veröffentlichung auch für jeden zugänglich im Blog „Land in Sicht“.
| Foto: Jürgen Sommer