Zur Sportwoche in Hochwald wurde auch der neue Spielplatz eingeweiht

In Eigenleistung hatte der SSV Hochwald einen Spielplatz gebaut, der während der Sportwoche seine Bewährungsprobe bestand, darüber war sich das Team um den Vorsitzenden des SSV, Rainer Wirths (r.), einig. | Foto : Jürgen Sommer

(js) Während sich Alte Herren und Senioren auf dem Spielfeld engagierte Kämpfe um das runde Leder lieferten, buddelte der Nachwuchs im Sand oder schaukelte nach Herzenslust auf dem neu errichteten Spielplatz gleich neben dem Kunstrasen des Fußball­feldes. „Bei der 51. Sportwoche des SSV Hochwald 1927 bestand der von Thomas Schneider und Stephan Alt­hoff mit seinen Helfern erbaute Spiel­platz seine Bewährungsprobe“, freute sich Vereinsvorsitzender Rainer Wirths. Nun konnten auch die Mütter das Spielgeschehen in Ruhe verfolgen, wa­ren doch die Kleinen immer im Blick und sicher aufgehoben. Eine ganze Woche lang strahlte die Sonne über Hochwald, wo zahlreiche Mannschaf­ten aus der Region um den Sieg kämpf­ten. „Es gab viele gute Gespräche, tolle Fußballspiele geprägt von Jubel oder Enttäuschung, wie es bei einem Turnier immer so ist“, resümierte Wirths. Insgesamt nahmen acht Senioren und acht Altherrenmannschaften am Tur­nier teil, die von montags bis sonntags gegeneinander antraten. Mit spieleri­scher Leistung, ein wenig Glück und viel Ehrgeiz erkämpften sich die Rossen­bacher Senioren und die Altherren­mannschaft aus Holpe am letzten Tur­niertag, in den jeweiligen Endspielen, die mit Geldpreisen dotierten Siege. „Wir freuen uns schon auf die 52. Sportwoche im kommenden Jahr“, strahlte Rainer Wirths.