Orchester spielen am 30. Juni in Waldbröl und am 1. Juli in Eckenhagen

Unter dem Motto „Ein Haydn-Spaß“ spielen das Waldbröler Kammerorchester, das Jugendorchester „Fiddlesticks“ und eine Menge weiterer begeisterter Amateure aus der Region gemeinsam mit ein paar professionellen Gästen zwei sinfonische Konzerte mit großartiger Musik von Joseph Haydn. Zur Aufführung gelangen die Sinfonie Nr. 82 mit dem Beinamen „Der Bär“ und die Sinfonie Nr. 86, die unter Kennern als eine der schönsten und bedeutendsten Sinfonien überhaupt gilt. Für diesen „Haydn-Spaß“ konnten namhafte Solisten gewonnen werden, Markus Müller (Trompete) und Annette Spehr und Peter Westermann (Oboen). Um die professionellen Gäste einmal herauszustellen und auch um den im Orchester zwar bedeutenden aber meist weniger im Vordergrund stehenden Instrumenten einen solistischen Platz einzuräumen, wird außer den beiden Haydn-Sinfonien das Konzert für Trompete, Oboen und Streicher von Georg Ph. Telemann geboten.
Mit professioneller Unterstützung haben sich die ambitionierten Amateurmusiker über 8 Monate unter der Leitung von Paul Lindenauer mit einem „Haydn-Spaß“ auf die Aufführungen vorbereitet. Dabei war ihnen keine Mühe zu groß und kein Weg zu weit, denn einige Musiker kommen aus dem Oberbergischen, einige aus dem Rhein- Sieg-Kreis und andere aus dem Westerwald. Alle eint der „Haydn-Spaß“ an der Musik!
Damit nur „Der (sinfonische) Bär“ brummt, und keine knurrenden Mägen den „Haydn-Spaß“ trüben, wird auch die Möglichkeit geboten, sich mit Kleinigkeiten und Getränken zu stärken.
Das 1. Konzert findet am Samstag, den 30. Juni 2018, um 19:30 Uhr in Waldbröl (Aula des Hollenberg-Gymnasiums) statt. Die 2. Aufführung erfolgt am 1. Juli 2018, um 18:00 Uhr in der Barockkirche in Reichshof-Eckenhagen. Karten gibt es an der Abendkasse und im Vorverkauf bei der Wir für Waldbröl GmbH, der Buchhandlung Haupt und Andis Musikladen