Erstes Waldbröler Kölschfest am 8. September bei Möbel Schuster

(ah) Traditionell sind große Open-Air-Veranstaltungen immer eine recht spontane Entscheidung. Das sehen die Waldbröler aber bei Alaaf Kölsch offensichtlich anders. Die eigentliche Bewerbung der Veranstaltung hat noch nicht begonnen und trotzdem haben sich hunderte Fans kölscher Musik und Lebensart bereits ihre Karte gesichert. Mit diesem Vertrauensvorsprung und Erfolg haben die Macher von Waldbröl jetzt läufts eV. nicht gerechnet. „Offensichtlich treffen wir mit unserer Idee und der Auswahl der Musiker den Geschmack der Menschen. Das freut mich sehr.“ Fasst Jens Burbach, einer der kreativen Macher hinter Alaaf Kölsch strahlend zusammen.
Ein Grund für die Vorfreude auf das erste Waldbröler Kölschfestival ist mit Sicherheit der Veranstaltungsort. Mit Möbel Schuster und dem bereits partyerprobten Gelände direkt vor dem Einrichtungshaus im Industriegebiet Hermesdorf, verbinden die Waldbröler gute Erinnerungen an großartige Feste des RS19. Alaaf Kölsch tritt damit die direkte Nachfolge der SWR3- und RPR-Nächte an und verspricht die Stimmung in diesem Jahr wieder zum Kochen zu bringen.
Neben den bereits bekannten Bands, den Kolibris, Miljö und den Domstürmern, konnte der Verein auch Ralf Dreßen gewinnen. Ralf ist ein Lokalmatador und Stimmungsgarant, der auf seinen Mitsingkonzerten in der Region die Menschen zum Lachen und Feiern animiert.
Besonders stolz ist der veranstaltende Verein Waldbröl jetzt läufts eV aber darüber, dass sie für die Veranstaltung auch die Waldbröler KG zur Unterstützung und engen Kooperation gewinnen konnten. „Alaaf Kölsch ist keine Karnevalsveranstaltung, sondern steht für echte kölsche Lebenslust. Und wer kennt sich damit besser aus, als die Jecken unserer KG?“ betont Alexander Huhn. Mit der Wahl von Zunft Kölsch hat sich das erste Waldbröler Kölschfestival außerdem klar für die Region positioniert. Zum offiziellen Fassanstich um 16:30 Uhr wird es daher 30 Liter Freibier aus der Heimat geben. Na dann, Prost!
Wer sich noch keine Karte gesichert hat, kann sich das Ticket für 19 Euro bei Möbel Schuster, in der Mundorf Tankstelle, im Haus der Gesundheit, bei Zweiradmeister, in der Adler Apotheke und den Provinzial-Agenturen von Groß&Burbach in Nümbrecht und Marienberghausen sichern.