Neue Pedelec-Ladestationen am Erlebnispark Panarbora

Steffen Kruse (Vertriebsleiter Eww), Leif Reitis (Geschäftsführer Eww), Peter Koester (Bürgermeister), Florian Richter (Geschäftsführer Kinderland Waldbröl), Waltraud Richter (Kinderland Waldbröl) und Steffen Müller (Leister Panarbora) weihten die neuen Pedelec-Ladestationen ein.

(tl) Elektromobilität gewinnt immer mehr an Begeisterung. Besonders für Familien sind E-Bikes und Pedelecs ein tolles und nachhaltiges Fortbewegungsmittel für Ausflüge in die Natur. Um Radfahrern ausgiebige Touren durch Waldbröl und die Umgebung zu ermöglichen, stehen seit Mitte Oktober zwei neue Pedelec-Ladestationen am Naturerlebnispark Panarbora zur Verfügung.
Gestiftet wurden die Pedelec-Tanksäulen vom Kinderland Waldbröl und der Eww – Energie und Wasser Waldbröl. Damit sind auf der geplanten E-Bike-Route in und um Waldbröl nun bereits drei Pedelec-Ladestationen installiert.
„Elektromobilität ist Teil unserer Mission. Bis 2020 wollen wir dafür sorgen, dass Waldbröl noch nachhaltiger und lebenswerter wird – sowohl für die Bürger als auch für die Touristen“, so Leif Reitis, Geschäftsführer der Eww. Gerade im Oberbergischen, mit seinen vielen Hügeln, sei eine Tour mit E-Bikes attraktiver als mit herkömmlichen Fahrrädern. Aus diesem Grund sollen in 2017 weitere Pedelec-Ladestationen installiert und somit die E-Bike-Strecke ausgebaut werden, kündigt Leif Reitis an. Je nachdem, wie leer der Akku ist, kann es schon mal über eine Stunde dauern, bis ein E-Bike oder Pedelec wieder ausreichend aufgeladen ist. Mit dem Natur-
erlebnispark Panarbora haben die zwei neuen Tanksäulen einen Platz gefunden, an dem die Wartezeit keineswegs langweilig wird. Jede Säule beinhaltet drei Schließfächer mit jeweils zwei Steckdosen. Somit können bis zu zwölf Radler ihre Pedelecs an der neuen Station aufladen, während sie im Bistro des Parks einen Kaffee genießen oder den Baumwipfelpfad erkunden. Besonders praktisch ist dabei, dass Rucksäcke oder Helme während der Ladezeit in den Schließfächern der Tanksäulen verstaut werden können. Zur Einweihung der Ladestationen erschienen neben Leif Reitis von der Eww auch Florian Richter und Waltraud Richter von Kinderland, Steffen Müller (Leiter Panarbora) und Bürgermeister Peter Koester. Dieser war von den neuen Ladestationen besonders begeistert: „Pedelecs und E-Bikes sind ja immer mehr im Kommen. Die Spende ist ein toller Mehrwert für die Besucher und Touristen von Waldbröl.“ Mit der Installation der neuen Tanksäulen ist ein weiterer Schritt auf dem Weg in eine mobil nachhaltige Zukunft vollbracht.