Erst wird es still, dann wird es bayrisch

Die Grenzen zwischen Kult und Brauchtum sind fließend. Nach zwölf Jahren Oktoberfest Vierbuchermühle gehört das dortige Oktoberfest aber definitiv schon zum lokalen Brauchtum und das zu Recht. Die Buben und Madel von der Thekenmannschaft veranstalten das Fest mit so viel Leidenschaft und Liebe zum Detail, dass es nicht ohne Grund bei vielen Waldbrölern rot im Kalender markiert ist. „Jedes Jahr bin ich überrascht. Die Menschen freuen sich regelrecht, wenn wir endlich den Kartenvorverkauf starten“, weiß Christian Kapp, Mitveranstalter, stolz zu berichten und fügt hinzu: „Bei so viel Euphorie lohnt sich der Aufwand für uns, dass wir uns immer wieder etwas Neues einfallen lassen“.
In diesem Jahr findet das Oktoberfest vom 29. September bis 01. Oktober statt. Den Auftakt macht aber ein völlig neues Party- und Eventkonzept für den Freitagabend: die Silent Night. Die Gäste bekommen für diese Party am Eingang einen leuchtenden Kopfhörer und erleben im Zelt eine ungewohnte Stille. Aber mit Aufsetzen des Kopfhörers beginnt die Party und auf drei unterschiedlichen Kanälen kämpfen gleich drei DJs vor Ort um die Aufmerksamkeit der Partygäste. Der Kopfhörer zeigt dann direkt die Farbe des DJs, dem die Gäste gerade zuhören und so kann man mit einem Blick über die Tanzfläche erkennen, welcher DJ gerade die besten Beats zu bieten hat. Und für ein nettes, zwangloses Gespräch an der Theke, ganz ohne störenden Lärm, setzen die Gäste die Kopfhörer einfach ab. Das gab es in der Region noch nie!
Natürlich dürfen auch die Festspiele am Samstag nicht fehlen. Sie sind elementarer Bestandteils des Brauchs und zeigen hervorragend, welchen Spaß die einfachen Dinge machen – ganz ohne App und Handy. Empfang gibt es sowieso keinen. Aber den vermisst in Vierbuchermühle auch niemand. Eröffnet mit dem offiziellen Fassanstich durch Waldbröls Bürgermeister Peter Koester um 14 Uhr, gibt es am Mühlenteich wieder zahlreiche Wettkämpfe zu bestreiten, zu denen die Vereine, Thekenmannschaften und Dorfgemeinschaften anreisen.
Den Abschluss machen an diesem Abend die Jungs und Mädels von Albfetza. Unter ihrem Motto „Zünftig, Rockig, Original“ präsentiert die Band seit 15 Jahren ein ordentliches Rock-Party-Musikprogramm, das direkt aus den Alpen bis nach Waldbröl klingen wird.
Auch der Sonntag bringt keine Langeweile, sondern ordentlich Stimmung. Zum Frühschoppen darf es dann gerne ein starker Kaffee oder ein leckeres Weißbier sein, während die Regionalpatrioten „Die Geininger“ ein zünftig klassisches Oberkrainer-Musikprogramm bieten.

Die Karten für das Event-Wochenende gibt es vergünstigt im Vorverkauf für je 7 Euro für den Freitag und 13 Euro für den Samstagabend bei Jagd+Moden Barth, Hotel Vierbuchermühle, Möbel Schuster und im Salon Schmitz. Der Eintritt am Sonntag ist kostenlos. Weitere Informationen rund um das legendäre Oktoberfest gibt es auf der offiziellen und neu gestalteten Website unter
oktoberfest-vierbuchermuehle.de.