(tl) Nach 35 Jahren zuverlässigem Dienst durfte das Einsatzfahrzeug des Löschzugs 1 der Waldbröler Feuerwehr
in Rente gehen. Abgelöst wurde das Fahrzeug von dem neuen LF 20. Dieses ist schon seit Oktober 2016 fleißig im Dienst. Doch die offizielle Schlüsselübergabe hatten sich die Verantwortlichen für den Tag der offenen Tür der Feuerwehrwache aufgehoben. Das neue Fahrzeug wurde aus dem städtischen Haushalt finanziert die  Anschaffungskosten belaufen sich auf insgesamt 347.481 Euro. Freudig überreichte Bürgermeister Peter Koester die Schlüssel an Veit Mach, Leiter der Waldbröler Feuerwehr. Das gesamte Team der Waldbröler Feuerwehr freut sich über den neuen 15 Tonnen schweren MAN. Dieser kann neun Feuerwehrkräfte und 3.000 Liter Wasser zum  Einsatzort befördern. Für einen weiteren besonderen Moment bei der Übergabe sorgte Hans Kitta von der Bürgerstiftung Waldbröl. Dieser überreichte dem Löschzug einen Scheck über 1000 Euro.