Gemeinsam für ein lebendiges Waldbröl

Fröhliches Kinderlachen und rote Wangen – das war der Lohn, als die Eww Waldbröl ein neues Klettergerüst stiftete. In der Händelstraße freuen sich jetzt schon kleine Waldbröler über einen schöneren Spielplatz. Das Klettergerät für den Schwalbenweg ist bestellt und wird mit den ersten warmen Sonnenstrahlen aufgebaut. Und demnächst wird das Klettergerüst am Junkerweg finanziert sein. Geschäftsführer Leif Reitis freut sich über den Erfolg der Heimatprämie, die die Eww Anfang 2016 eingeführt hat: „Dass wir in so kurzer Zeit schon drei Spielgeräte stiften können, hätte ich nicht gedacht. Gut ein Drittel aller neuen Kundinnen und Kunden entscheidet sich, die Heimatprämie nicht selbst zu verwenden, sondern spendet für ein lebendiges Waldbröl“. Wenn die Spielplätze verschönert sind, geht es in die nächste Runde. Und diesmal sollen die Waldbröler Bürgerinnen und Bürger selbst bestimmen, wohin das Geld der Heimatprämie geht. Zur Erinnerung: Für jeden neuen Kunden stiftet die Eww 25 €. Und die Kunden bestimmen selbst, was aus dem Geld wird: Ein Einkaufsgutschein für den Waldbröler Einzelhandel, den sie selbst verwenden können – oder eine gemeinnützige Spende, die Waldbröl zu Gute kommt. „Nach den Spielplätzen wollen wir jetzt andere Projekte unterstützen. Und wir wollen die Waldbrölerinnen und Waldbröler fragen, welche Projekte das sein sollen!“ erklärt Leif Reitis. Schicken Sie bis zum 14. Mai Ihre Ideen an die Eww. Eine Jury wird die Ideen sichten und bestimmen, für was die Heimatprämie 2017/2018 eingesetzt wird. Einzige Bedingung: Die Ideen sollten mit 2.000-5.000 Euro finanzierbar sein und Waldbröler Bürgerinnen und Bürgern direkt zu Gute kommen. Reichen Sie Ihre Ideen und Vorschläge zusammen mit einer Begründung, warum diese Idee Waldbröl lebendiger und schöner machen wird, ein unter:
ew-waldbroel.de/heimatprämie-ideenwettbewerb, persönlich im Kundencenter oder telefonisch unter 02291 9088 – 222.