Mit idyllischem Martinsmarkt und verkaufsoffenem Sonntag

Stute Viola und „Sankt Martina“ waren zum 16. Mal beim Waldbröler Martinszug dabei.

(tl) Es fühlt sich an, als hätte man erst gestern noch bei lauen Temperaturen mit einem kühlen Getränk auf der Terrasse gesessen – und schon meldet sich der Winter zu Wort. Die Abende werden länger, Kerzenschein hüllt die Häuser in eine gemütliche Atmosphäre und man denkt schon jetzt an leckere Zimtsterne und Gewürzspekulatius. Sogar der erste Schnee ist in diesem Jahr schon gefallen. Vor allem aber realisiert man langsam, dass auch Weihnachten immer näher rückt. Der Waldbröler Einzelhandel hat sich passend zur dunklen Jahreszeit auf die kommenden Festtage vorbereitet.

Für eine Einstimmung auf die Vorweihnachtzeit sorgte der 54. Martinszug in Waldbröl am 6. November. Dieser fand traditionsgemäß im Rahmen des idyllischen Martinsmarktes und des verkaufsoffenen Sonntages statt. Entlang der Hochstraße lockten Düfte von heißer Schokolade und frisch gebackenen Waffeln in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher an die liebevoll dekorierten Marktstände. Doch nicht nur für das leibliche Wohl war gesorgt. Auch den Augen wurde viel geboten: Von handgefertigter Dekoration bis hin zu Strick- und Winterbekleidung gab es ein vielseitiges Angebot. Die lokalen Geschäfte öffneten von 13 bis 18 Uhr ihre Türen, um Besuchern fernab des hektischen Alltags eine entspannte Einkaufsmöglichkeit zu bieten. Während die einen ihren ersten Glühwein des Jahres genossen, machten sich andere schon auf die Suche nach schönen Weihnachtsgeschenken.

Ab 17.30 Uhr verwandelte sich dann das Zentrum von Waldbröl in ein Meer aus Laternen-Lichtern. Der Martinszug, angeführt von St. Martin mit seinem Ross, zog von dem Treffpunkt in der Ludwig-Jahn-Straße durch die Hahnenstraße bis zum Marktplatz. Hier wartete bereits das große Martins-Feuer auf die Laternen-Schar. Schon aus der Ferne hörte man die Klänge der Musik-Kapelle, die wie jedes Jahr mit bekannten Martins-Liedern für eine schöne Stimmung sorgte. Nach der traditionellen Martinsgeschichte gab es in der Markthalle wie gewohnt Kinderpunsch und Weckmänner für die Kleinen und Glühwein für die Eltern.

Bereits zum 54. Mal veranstaltete der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) den Martinszug und bereitete damit Waldbröler Bürgern, aber auch Besuchern von außerhalb einen tollen Sonntagabend.

Der 54. Martinszug lockte am 6. November zahlreiche Besucher nach Waldbröl. Auch in diesem Jahr sorgte das große Martinsfeuer und die traditionelle Martinsgeschichte für Begeisterung.